Six Sigma
leading performance
© K.Eisenegger 2016 info@sixsigma.ch, DMAIC, DFSS, ISO
Was ist DFSS DFSS ist eine Abkürzung für Design für Six Sigma. Im Gegensatz zur DMAIC Methode, sind die Phasen oder Schritte des DFSS nicht universell anerkannt oder definiert, da fast jedes Unternehmen oder Trainingorganisation DFSS unterschiedlich definieren würde. Das liegt daran, dass oftmals eine Unternehmung DFSS einführt, um ihr Geschäft, Industrie und Kultur anzupassen. Manchmal wird eine Version DFSS von einer Consulting Firma, zur Unterstützung im Personaleinsatz, eingeführt. Das DFSS ist also eher eine Annäherung, als eine definierte Methode. DFSS wird eingesetzt für die Ausgestaltung oder Wiedergestaltung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Das zu erwartende Prozess-Sigma-Level für ein DFSS Produkt oder Dienstleistung ist mindestens 4,5 (nicht mehr als ca. 1 Fehler pro 1000 Möglichkeiten), kann aber bis 6 Sigma oder höher sein, je nach Produkt. Ein Produkt oder Dienstleistung mit einem solch niedrigen Fehler Niveau setzt voraus, dass die Kundenerwartungen und Bedürfnisse (CTQ’s) gänzlich verstanden werden müssen, bevor ein Produkt oder eine Dienstleistung vervollständigt und eingeführt werden kann. Eine beliebte Design for Six Sigma Methode ist das DMADV. Dabei bleiben die Anzahl Buchstaben, Phasen und das allgemeine Gefühl dieselben, wie bei der DMAIC Abkürzung. Die fünf Phasen des DMADV sind wie folgt definiert: Definieren der Projektziele, und Kundenwünsche (intern und extern) Messen und festsetzen von Kundenbedürfnissen und Spezifikationen, Benchmark Konkurrenz und Industrie. Analysieren der Prozessmöglichkeiten um Kundenbedürfnisse zu erreichen. Design (detailliert) den Prozess um Kundenbedürfnisse zu erreichen. (Verify) Sicher stellen der Designleistung und Möglichkeit die Kundenbedürfnisse zu erreichen.